Springe zum Inhalt

Tarifforderung 2018 – weitere Konkretisierung

Mussten wir uns leider in letzter Zeit häufig um Klarstellungen bemühen, haben wir trotzdem an unserer Vorstellung zur Tarifforderung für 2018 weitergearbeitet.

Wie vor einigen Tagen im Artikel Tarifforderung berichtet, möchten wir eine variable Verhandlungsstrategie vorschlagen, die mehrere Möglichkeiten bietet. Der aktuelle Prozess ist am laufen und noch nicht abgeschlossen.

Die grundsätzliche Tarifforderung pendelt sich derzeit in einem Bereich von ca. 6,5 - 9,0* Prozent ein. Sie berücksichtigt die vergangenen Reallohnverluste, das steigende Risiko durch mangelnde Sicherheit und die steigende Produktivität.

Wir halten einen Risikozuschlag aufgrund der Erfahrungen bei Kundenservice und VEBS für absolut angemessen.

Die Tarifforderung 2018 geht aus meiner Sicht?
  • Füge deine Antwort hinzu ...
  1. Forderungspaket
    • Lineare Lohnerhöhung auf 12 Monate (6,5 - 9,0%*)
    • Zusatzkomponente für junge Mitarbeiter: Aufnahme aller Mitarbeiter in das Altersversorgungssystem der Bewag Pensionskasse oder ggf. gleichwertige Alternative.
    • Zusatzkomponente für ältere Mitarbeiter: Ruhestandsregelung nach 45 Arbeitsjahren ohne Abschläge / Altersteilzeitangebot mit abschlagsfreien Renteneintritt. (bisher immer frühstmöglicher Termin mit Abschläge!)
  2. Alternativpaket - Sicherheit
    • Ausschluss Betriebsbedingter Kündigungen bis 2028 inkl. Sicherung vor Gesellschaftsliquidationen (bedarf intensiver rechtlicher Prüfung und sicherer Formulierungen)
    • Festschreibung der Mindestmitarbeiterzahlen in den einzelnen Gesellschaften auf dem heutigen Niveau.
    • Grundsätzlicher Ausschluss von Arbeitsverdichtungen, ggf. Erweiterung der Mitbestimmungsrechte.
    • Lineare Tariferhöhung auf 12 Monate 2,0 %.
  3. Alternativpaket - Sozial & Freizeit
    • Reduzierung der Arbeitszeit auf 35 Stunden pro Woche bei vollen Lohnausgleich
    • Erhöhung der Urlaubstage auf 32 Tage
    • kostenlose Kinderbetreuung bis Vorschule
    • Einführung von zusätzlichen Sonderurlaubstagen für anerkannte ehrenamtliche Tätigkeiten, die nicht im Rahmen der Tätigkeit anfallen.
    • Aufstockung der Ausbildungszahlen auf mindestens 100 Auszubildende.

* für die Verhandlung ist ein Spielraum notwendig, der in geheimer Abstimmung festzulegen ist. Das Verhandlungsmandat wird damit konkretisiert.

Ein Abschluss muss grundsätzlich durch das Urabstimmungsverfahren, sofern die Forderungen nicht erfüllt werden.

Es ist wichtig ein Signal zu setzen und der weiteren Entkopplung von Arbeit und Kapital entgegen zu treten.

RSS
Follow by Email
Facebook
Facebook
Google+
http://betriebsgruppe-vattenfall.gewerkschaftverwaltungundverkehr.de/2018/03/07/tarifforderung-2018-weitere-konkretisierung/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.